Arrow
Arrow
Arrow
Arrow
Slider

Außen-Kalkputz

Ihr Fachmann für Außen-Kalkputz in Oberösterreich

Kalkputze bieten ein großes Spektrum an Oberflächengestaltungsmöglichkeiten wie z.B Stuccatechniken und verschiedene Feinputze, Innen- und Außenspritzputz, Bürstenputz oder Waschputz, Kratzputz Sgraffitoputz und verschiedene Zier und Simsputze bei Fenstern.

Die Aufgabe der Außenputze ist neben dem schmückenden Element, das Mauerwerk (Außenwände) vor Witterungseinflüssen zu schützen und die Wärme und Schalldämmung im Gebäude zu verbessern. Bei Bränden wirkt der Putz zusätzlich feuerhemmend.

Der Außenputz hat die Aufgabe die Hausfassade zu verschönern und eine Durchfeuchtung der Wände zu verhindern, um die Wärmedämmung zu erhalten. Bei ständig wechselnder Witterung und Temperaturunterschiede entstehen Spannungen. Um diese übernehmen zu können muss der Außenputz genügend Haltfähigkeit besitzen, elastisch und fest sein. Zu dünne Putzschichten sind nicht in der Lage diese Spannungen auszugleichen. Daher ist der Außenputz im Mittel mindestens 2 cm stark auszuführen. Bei hydraulischem Mörtel soll die Festigkeit, Härte und Dichtheit des Putzes von innen nach außen abnehmen. Das heißt Deckputz soll weicher sein als Grundputz.

Kalk (Luftkalk)

Der nur an der Luft erhärtende Kalk (auch Weißkalk, Speckkalk, Luftkalk, gelöster Kalk genannt) wird im allgemeinen nur als Kalk bezeichnet und aus kohlensaurem Kalkstein durch Brennen gewonnen.

Herstellung des Kalkes: Dem Kalkstein (kohlensaurer Kalk CaCO2) wird beim Brennen Wasser und Kohlensäure (H2O und CO2) entzogen; dadurch entsteht gebrannter Kalk (CaO Feinkalk), der beim Löschen Wasser und nach der Verarbeitung Kohlensäure aus der Luft aufnimmt und so wieder zu Kalkstein wird.